Besuch der Maestrani-Schoggifabrik in Flawil am 29. November 2018

33 interessierte Seniorinnen/Senioren fanden sich am HB Winterthur ein, der Zug nach
Flawil ist pünktlich abgefahren und in Flawil angekommen. Da die Umsteigezeit auf’s Postauto nur 3 Min. betrug, was bei einer Zugskomposition von 20 Waggons knapp bemessen war, fuhr der Postautochauffeur trotz Reservierung uns vor der Nase weg. Dank sei dem netten Kollegen, der nach Anruf in der Zentrale die Erlaubnis erhielt, seinen Kurs zu fahren und uns anschliessend bei der Schoggifabrik aussteigen zu lassen. Die Postauto AG hat sich nach meiner Reklamation schriftlich entschuldigt.

Die nachfolgende Führung durch die Fabrikationshallen (hinter Glas), war äusserst interessant und liebevoll-amüsant vorgetragen. Auch der Film, der die ganze Geschichte, angefangen mit der Aufzucht und der Gewinnung der Schokopflanze aufgezeigt hat, war sehr aufschlussreich. Die Schokolade, die immer wieder als Glücklichmacher gilt, hat sicher nach all dem Probieren der verschiedenen Munzlis und Minörlis dazu beigetragen, dass alle glücklich und zufrieden den Heimweg angetreten haben.

Anne-Marie Maurer

Zum Schluss der Führung konnte man eigene Schoggi kreieren.
Viele haben die einmalige Gelegenheit genutzt – die Resultate lassen sich sehen.
Da kam auch das Auge zum Genuss.