Die Ankündigung von Herrn Michael Künzle, Stadtpräsident, im Landboten vom 8. Oktober 2018 hat hohe Wellen geschlagen.

Der RSVW hat auf einen Leserbrief verzichtet und direkt einen Brief an Herrn Michael Künzle gerichtet mit der Bitte das Vorhaben genau zu überlegen. Denn die Stadtverwaltung hat die Pflicht, amtliche Publikationen für alle Einwohner der Stadt und Region Winterthur zugänglich zu machen. Eine Publikation online und in den Printmedien sollte doch möglich sein. So kann das Legislaturziel «Digitalisierung» erreicht werden, ohne jene Personen zu diskriminieren, die weder einen Computer noch ein Smartphone besitzen.

Den Brief haben wir auch den Fraktionspräsidenten im Gemeinderat zur Kenntnisnahme weitergeleitet.


Mit Brief vom 7.11.2018 antwortete Herr Künzle auf unseren Brief. Die Dienstleistungen werden auch künftig digital und analog publiziert werden. Zugleich dankt er dem RSVW für unser Engagement zugunsten der Seniorinnen und Senioren aus Winterthur und Umgebung.