Der Regionale Seniorinnen- und Senioren-Verband Winterthur (RSVW) – ein parteipolitisch und konfessionell unabhängiger Verein – wurde am 6. Mai 1996 gegründet und zählt mittlerweile an die 500 Mitglieder. Ziel des RSVW ist es, dass auch ältere Menschen, die nicht mehr aktiv in der Politik vertreten sind, bei Entscheidungen mitbestimmen und sich am öffentlichen Leben nach eigenen Möglichkeiten aktiv beteiligen können.

Der RSVW setzt sich für die Interessen der Seniorinnen und Senioren auf verschiedenen Ebenen ein:

  • Interessenvertretung gegenüber Behörden, Öffentlichkeit und Gesetzgeber
  • Orientierungs- und Diskussionsveranstaltungen bei Volksabstimmungen mit Themen, die ältere Menschen betreffen
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Altersfragen
  • Förderung der Hilfe zur Selbsthilfe
  • Weiterbildungsangebot mit den Universitären Vorlesungen
  • und für Computerbenützung mit dem Computertreff

Neben diesen Tätigkeiten stehen zudem kulturelle und gesellschaftliche Anlässe die auch dem Ziel dienen, Kontakte zu pflegen und zu fördern.

Wir arbeiten eng mit dem Schweizerischen Verband für Seniorenfragen (SVS) und dem Schweizerischen Seniorenrat (SSR) zusammen.

Der SSR vertritt die wirtschaftlichen und sozialen Anliegen der älteren Menschen gegenüber Bund, Verbänden, Institutionen, Medien und Öffentlichkeit. Er wirkt bei der Vorbereitung von alterspolitisch bedeutsamen Gesetzesvorlagen mit und beteiligt sich an Vernehmlassungen.

Der SVS wirkt durch die hälftige Einsitznahme im SSR bei der Gestaltung der eidgenössischen Sozialpolitik mit.

Weitere detaillierte Informationen über die Organisationen finden Sie über die aufgeführten Links.