Der Regionale Seniorinnen- und Senioren-Verband Winterthur (RSVW) ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Gegründet wurde er am 6. Mai 1996.

Der Zweck des RSVW ist die Wahrung der wirtschaftlichen, sozialpolitischen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Interesse von Seniorinnen und Senioren.

Diese Aufgaben erfüllt er, indem er:

  • die Interessen der Seniorinnen und Senioren gegenüber den Behörden und der Öffentlichkeit vertritt
  • den Solidaritätsgedanken zwischen den Generationen fördert
  • Universitäre Vorlesungen, Computerkurse und andere Veranstaltungen organisiert, die der Weiterbildung und der Information dienen
  • Mit anderen Organisationen, die sich für Altersfragen einsetzen, zusammenarbeitet

Wir sind Mitglied im Altersforum Winterthur. Dieser Verein ist dem Sozialdepartement der Stadt Winterthur angegliedert. Er ist politisch und konfessionell neutral und setzt sich für die Koordination der lokalen Angebote und Dienstleistungen ein, sowie für die Entwicklung von zukunftsorientierten Projekten in der Altersarbeit (Altersforum Winterthur).

Ebenso sind wir sind Mitglied im Zürcher Senioren- und Rentnerverband (ZRV) und dem Schweizerischen Verband für Seniorenfragen (SVS).

Der ZRV ist die grösste, parteipolitisch und konfessionell unabhängige Seniorenorganisation im Kanton Zürich. Er setzt sich mit wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Fragen auseinander, die Menschen in der dritten Lebensphase beschäftigen (www.zrv.ch).

Der SVS wirkt durch die hälftige Einsitznahme im SSR bei der Gestaltung der eidgenössischen Sozialpolitik mit (www.seniorenfragen.ch).

Der SSR vertritt die wirtschaftlichen und sozialen Anliegen der älteren Menschen gegenüber Bund, Verbänden, Institutionen, Medien und Öffentlichkeit. Er wirkt bei der Vorbereitung von alterspolitisch bedeutsamen Gesetzesvorlagen mit und beteiligt sich an Vernehmlassungen (www.ssr-csa.ch).